Neuerlicher Gas-Streit zwischen Ukraine und Russland

Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine ist seit einigen Wochen um ein weiteres Kapitel reicher. In diesem Fall geht es um den neuerlichen Gas-Streit, welcher sich immer mehr hochschaukelt.

Mittlerweile hat Kiew die Überweisungen für eine neue Gasversorgung eingestellt, weshalb auch Lieferungen ausbleiben. Experten gehen davon, dass die Ukraine diesen Schritt in die Wege geleitet hat, da dort mit günstigeren Preisen für das nächste Jahr gerechnet wird. Zudem erschwerte Moskau die Kohlelieferungen an Kiew als Reaktion auf den massiven Stromausfall auf der Krim, welche von Russland annektiert wurde.

Sichere Versorgung trotz Gas-Streit

Neue Verhandlungen in diesem Konflikt sind für das erste Quartal 2016 angesetzt. Trotz dieser langen Zeitspanne versichert der österreichische Energieregulator E-Control die Sicherstellung der Gasversorgung für die heimischen Konsumenten. Österreich ist in der Lage, den eigenen Gasbedarf durch Vorräte, Inlandsproduktion und durch Importe über andere Transportwege zu decken. Somit ist Österreich auch für den kommenden Winter gut gerüstet und die Bevölkerung braucht sich keine Sorgen machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.